Wir sind Raiffeisen

Struktur der Raiffeisenbankengruppe

Weit über 80.000 Mitglieder, mehr als 250.000 Privat und 19.000 FirmenkundInnen machen Raiffeisen Vorarlberg zur führenden Bankengruppe in Vorarlberg.

21 selbstständige, genossenschaftlich organisierte Raiffeisenbanken und die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg beschäftigen knapp 2.000 MitarbeiterInnen. Raiffeisen ist damit einer der größten Arbeitgeber des Landes. Über die Raiffeisen Zentralbank sind die heimischen Raiffeisenbanken österreichweit und international im Raiffeisensektor und weit darüber hinaus vernetzt.

 

Vorarlberger Raiffeisenbanken

Vorarlberger Raiffeisenbanken

Persönliche Nähe ist die sichtbar gelebte Leitidee von Raiffeisen.

Mit 21 selbstständigen Banken und insgesamt über 90 Bankstellen ist Raiffeisen immer nahe beim Menschen. Keine andere Bank verfügt über eine vergleichbare Dichte in Vorarlberg. In allen Regionen des Landes vom Bodensee bis ins Montafon, vom Rhein bis zum Arlberg ist das Giebelkreuz vor Ort. Die Vorarlberger Raiffeisenbanken sind Finanzdienstleister, welche das gesamte Spektrum an Bankleistungen anbieten. Weil Raiffeisen mehr als eine Bank ist, engagieren sich die heimischen Raiffeisenbanken in allen Bereichen für den gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum Vorarlberg. Der Einsatz dient dem positiven Mit.Einander der Menschen.

Raiffeisenlandesbank Vorarlberg

Vorarlberger Raiffeisenbanken

Die Raiffeisenlandesbank in Bregenz steht im Besitz der 21 heimischen Raiffeisenbanken. Zugleich ist sie selbst als Regionalbank tätig.

Das Team der Raiffeisenlandesbank besteht aus weit mehr als 300 MitarbeiterInnen, die Hälfte von ihnen sind Frauen.
Im Sinne des genossenschaftlichen Subsidiaritätsprinzips übernimmt die Raiffeisenlandesbank jene Leistungen, die am effizientesten auf Landesebene vollbracht werden können. So stellt sie die Verbindungsstelle zwischen den Raiffeisenbanken und der Raiffeisen Zentralbank dar und übernimmt einige konkrete Aufgaben für die einzelnen Banken, wie etwa die vorarlbergweite Umsetzung bundesweiter Kommunikationsmaßnahmen, Dienst- und Serviceleistungen sowie strategische Unterstützung in allen Bereichen einer modernen Bank. Die Raiffeisenlandesbank ist ebenso der gesetzliche Revisor aller Vorarlberger Raiffeisenbanken und der sonstigen Genossenschaften nach dem System Raiffeisen.

Raiffeisen Bankengruppe Österreich

Österreichische Raiffeisenbanken

Die Raiffeisen Bankengruppe ist die größte Bankengruppe Österreichs allerorts präsent - digital und persönlich. Raiffeisen darf jede/-n zweite/-n ÖsterreicherIn zu den eigenen KundInnen zählen.

Das Modell Raiffeisen ist dreistufig aufgebaut. Es schafft die österreichweite Zusammenarbeit in einer starken Bankengruppe dort, wo sie sinnvoll ist, und garantiert dabei zugleich immer, nahe bei den Menschen zu sein. Basis der Bankengruppe bilden die insgesamt weit über 450 selbstständige Raiffeisenbanken mit insgesamt über 1.500 Bankstellen. Die zweite Stufe sind die acht regional tätigen Landesbanken. Das Spitzeninstitut bildet die Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB). Die RZB ist Muttergesellschaft der Raiffeisen Bank International (RBI) sowie mehrerer Spezialunternehmen, wie etwa Wertpapierfonds-Gesellschaften Raiffeisen Capital Management, Raiffeisen-Versicherung, Raiffeisen-Leasing oder dem Marktführer Raiffeisen Bausparkasse. Die RBI ist in Österreich auf das Kommerzbank- und Investment-Banking-Geschäft spezialisiert und betreut die Top-1.000-Unternehmen des Landes. Die RBI versteht sich als die Corporate-Finance-Bank für diese Kundengruppe und ist der führende Anbieter bei Exportfinanzierungen.

Als große Bankengruppe offeriert Raiffeisen seinen Kunden ein umfassendes Allfinanz-Angebot. Dank des engen Verbundes der drei genannten Stufen und der spezialisierten Tochter- und Beteiligungsunternehmen der RZB ist es allen österreichischen Raiffeisenbanken möglich, dem individuellen Bedarf jeder KundInnengruppe optimal zu entsprechen.