Raiffeisenlandesbank für Klimaschutz ausgezeichnet

Raiffeisenlandesbank für Klimaschutz ausgezeichnet
Hans-Peter Metzler (Präsident Wirtschaftskammer Vorarlberg), Johannes Rauch (Landesrat, Land Vorarlberg), Ing. Erich Schwärzler  (Landesrat, Land Vorarlberg), Walter Wakonigg (Raiffeisenlandesbank Vorarlberg), Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter (Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft) (v. l.)

Vorarlberg gehört geschützt! Die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg setzt daher im eigenen Betrieb ein umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm um. Mit zahlreichen Initiativen trägt die Regionalbank so zum Klimaschutz im Ländle bei. Dafür wurde sie unlängst vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft ausgezeichnet.

Umweltminister Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter, die Landesräte Ing. Erich Schwärzler und Johannes Rauch sowie Hans-Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg, waren allesamt bei der Preisverleihung im Festspielhaus Bregenz dabei. Im Rahmen der Initiative „klimaaktiv“ zeichnete das Umweltministerium Unternehmen im Ländle aus, die in ihrem Betrieb aktiv zum Klimaschutz beitragen. Die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg war unter den Preisträgern. „Vernünftig haushalten können wir Vorarlberger“, so Walter Wakonigg, Energieexperte von Raiffeisen, bei der Preisverleihung. „Als Regionalbank setzen wir deshalb ganz bewusst Maßnahmen, um sinnvoll mit den natürlichen Ressourcen unserer Region umzugehen.“

Nachhaltige Projekte
Bei der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg spricht man nicht nur von Nachhaltigkeit, die Genossenschaftsbank packt bei diesem Thema selbst mit an: So erweiterte sie ihren eigenen Fuhrpark kürzlich mit einem neuen Elektrofahrzeug und konnte damit den Schadstoffausstoß der Dienstwagenflotte nochmals verringern. Insgesamt 44 Elektrofahrräder schaffte die Regionalbank 2016 für die eigenen Mitarbeiter an. Und im Rahmen der landesweiten Energieolympiade spürten die RLBV und alle Vorarlberger Raiffeisenbanken Möglichkeiten auf, in den eigenen Räumlichkeiten Strom einzusparen. Diese Leistungen überzeugten das Umweltministerium. KommR Betriebsökonom Wilfried Hopfner, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg, über die Anerkennung für die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg: „Wir bekennen uns dazu, eine Regionalbank zu sein. Umso wichtiger  ist uns unser Engagement für den Lebensraum – auch in Sachen Umweltschutz.“

Download Pressebericht pdf